Österreichischer Buchpreis 2018


Am 09. Oktober wird die Shortlist für den Österreichischen Buchpreis veröffentlicht.
Damit ihr euch ein eigenes Bild und eine eigene Meinung bilden könnt, möchten wir euch jede Woche Bücher die es nun auf die Longlist geschafft haben vorstellen.
Es sind, wie jedes Jahr, sehr hochkarätige Bücher dabei.
Ganz besonders freut es uns auch dass Mareike Fallwickl eine der nominierten Autorinnen ist, denn sie hat im Sommer bei uns im Buchladen aus ihrem Buch "Dunkelgrün fast schwarz" gelesen.

Vorab aber noch die wichtigsten Fakten zum Buchpreis:

* Der Buchpreis wurde erstmals 2016 vergeben.
* Wird nun jährlich zum Auftakt der BUCH WIEN im November vergeben.
* Ausgezeichnet wird das beste deutschsprachige belletristische, essayistische, lyrische oder dramatischte Werk einer österreichischen Autorin bzw. eines österreichischen Autors.
* Der Preis ist datiert mit 45.000 € und wird unterstützt vom Bundeskanzleramt der Republik Österreich, dem Hauptverband des Österreichischen Buchhandels und von der Arbeiterkammer Wien. 
* Eine unabhängige Jury wählt die PreisträgerInnen aus.

-------------------------------------------------------------------------------------------

WIR STELLEN DIE NOMINIERTEN BÜCHER VOR:

"Herr Katô spielt Familie" von Milena M. Flasar
Wagenbach Verlag, € 20,60 

Herr Katô ist nun in Pension. Er war jahrelang erfolgreich in einem Unternehmen als einer der führenden Personen tätig. Doch plötzlich ist da nichts mehr, gibt es nichts mehr zu tun, plötzlich muss er sich eine neue Routine überlegen, einen neuen Rythmus finden, eine neue Aufgabe finden.
Da kommt ihm die junge Frau mit ihrem Angebot sehr gelegen: Mal soll er einen Exmann spielen, mal ein Opa sein, mal ein Geschäftsmann,..... er schlüpft in viele Rollen und trifft durch diese sonderbare Agentur "Happy Family" auf viele verschiedene und interessante Menschen und deren Schicksale.










"Die Vier Weltteile" von Hanno Millesi
Edition Atelier, € 18,00

Zwei Erwachsene, vier Kinder und ein Museum.
Was nach einen netten Familienausflug klingt, wird zu einem unvergesslichen Tag voller europäischer Kulturgeschichte und einen Terroranschlag auf genau dieses Museum.
Die Erwachsenen wollen die Kinder nicht beunruhigen und versuchen die verrückte Szenerie zu überspielen und deshalb erfahren wir als Leser die Angst der Eltern, Antworten auf kulturelle Fragen der Kinder und den Zusammenhang von terroristischer Anschläge und medialer Hysterie.










"Königin der Berge" von Daniel Wisser
Jung und Jung Verlag, € 24,00


Robert Turin bekommt die Diagnose die sein Leben für immer verändern wird: Multiple Sklerose.
Schon bald darauf bemüht er sich um einen Pflegeheim-Platz, denn er will seiner Frau nicht zur Last fallen. Er will keinem zur Last fallen, er will keine Hilfe, braucht diese aber.
Was er sicherlich will, ist: Sterben.
Aber gar nicht so einfach, wenn man immer auf Hilfe angewiesen ist...
Was er nun weiß: Er muss in die Schweiz. Doch wie kommt er dorthin, alleine schon mal sicherlich nicht. 
Sein Plan: Er versucht mit seinem Charme jemanden zu bezirzen...






"Laß dich heimgeigen, Vater, oder Den Tod ins Herz mir schreibe" von Josef Winkler
Suhrkamp Verlag, € 22,70

Josef Winkler wurde in einem kleinen Dorf in Kemering geboren. Genau dort spielt auch wieder sein neuester Roman. Und dieser Roman hat es in sich....:
Josef Winkler hat vor ein paar Jahren erfahren, dass auf dem Acker (den sein Vater und Großvater mit Getreide für das tägliche Brot angebaut hatten) der damalige Kärntner
Odilo Globocnik 1945 von den Engländern vergraben wurde....

Globocnik ist in der schrecklichen Kriegs-Geschichte bekannt als einer der größten Befürwörter der Judenvernichtung....wir empfehlen den Wikipedia Eintrag über ihn:
https://de.wikipedia.org/wiki/Odilo_Globocnik
Josef Winkler erzählt aber nicht nur von Odilo, sondern auch von seinem Vater und seiner männlichen Verwandschaft die auch nach dem Krieg noch in großen Tönen und voller Inbrunst davon sprachen....
Liebe Wörter hatte der Vater von Josef nie für ihn über, alles was er je von ihm erfuhr war die Zeit über den Krieg oder Beschimpfungen und Zurechtweisungen.
Josef Winkler klagt seinen Vater dafür an, dass er so viel verschwiegen hat.
Ein Buch, welches einschlägt mit voller Wucht.
 





"All die Nacht über uns" von Gerhard Jäger
Picus Verlag, € 22,00

Ein Soldat auf einem Wachturm. Gedanken und Gefühle ziehen an ihm vorbei, doch an sein altes Leben voller Liebe und Glück hält er fest.
Mit dabei hat er ein kleines Notizheft von seiner Oma. Diese war damals auf der Flucht und hat alles aufgeschrieben dass es nicht in vergessenheit gerät.
Er liest in dem Büchlein von damaligen Flüchtlingen und wenn er das Buch für kurze Zeit zuschlägt, sieht er in seiner Gegenwart Flüchtlinge die Schutz suchen, aber nur bis zu dem Zaun kommen, den er und viele weitere Soldaten bewachen....


 






"Kein Platz mehr" von Margit Schreiner
Schöffling Verlag, € 20,60

Haben Sie zu Hause auch einen Raum in dem sie alles ablegen, abstellen, reinschmeißen, hinstellen zum später verräumen, etc. etc. etc. und wissen dass die Dinge die einmal dort hingestellt wurden, nie mehr einen anderen Platz bekommen oder gar in die Mülltonne wandern werden?
Manche haben Räume davon, manche nur Stapel, Boxen oder Kisten.
Margit Schreiner schreibt mit viel Witz und Feingefühl über genau solche Plätze und ihre Erschaffer.
Ein Schriftsteller und seine Stapel voller Papier, die er nicht aussortiert sondern einfach nur zur Seite rückt anstatt sie auszusortieren; ein Ehepaar die nichts neues mehr kaufen, aber auch nichts altes entsorgen; ein Schloss mit Platzmangel und auch beim Bauern auf dem Land wird es knapp...










"Das Feld" von Robert Seethaler
Hanser Berlin, € 22,70

 

Robert Seethaler schreibt in seinem neuen Roman über Menschen die nebeneinander in einem Feld liegen. Diese Menschen sind tot und erzählen ihre Lebensgeschichte, manche sogar deren Ende.
Jeder hatte sein eigenes Päckchen zu tragen und manche öffnen dieses nun mit uns Leser. 
Geschichten die berühren, zum Nachdenken anregen und letztendlich doch ineinder verweben.












"Die Büglerin" von Heinrich Steinfest 
Piper Verlag, € 20,60

 
Tonia Schreiber ist Büglerin. Sie hat sich dem glanzvollen und prächtigen Leben abgewendet, den einzigen Kontakt den sie mit dieser vollkommen anderen Welt hat, ist ausschließlich die Berührung beim Büglen der gestärkten Hemden von den reichen Leuten.
Sie wäre eigentlich auch eine von ihnen, aber seit dem tragischen Unfall ihrer Nichte lebt sie mit einer Schuld für welche sie sich selbst verantwortlicht fühlt büßen zu müssen.
Doch das Leben ist noch nicht ganz fertig mit ihr. Denn der Zufall spielt ihr etwas in die Hände, das Emilies Tod in ein anderes Licht rückt.







"Dunkelgrün fast schwarz" von Mareike Fallwickl
Frankfurter Verlagsanstalt, € 24,70



Moritz und Raffael sind seit Kindertagen beste Freunde, auch wenn sie unterschiedlicher nicht sein könnten: 
Moritz ist ein ruhiger und zurückhaltender Junge der an jedem Menschen die Aura sehen kann. 

Raffael ist ein Draufgänger, ein Alpha-Typ, ein Mann der gerne und jeden manipuliert. 


Nach jahrelanger Zweisamkeit stößt Johanna dazu, die Drei verbringen gemeinsam ihre Jugend, doch nach der Matura trennen sich die Wege. 

Jeder lebt sein eigenes Leben und dem wird nur ein Ende gesetzt, als Raffael 16 Jahre später an der Wohnungstür von Moritz klingelt…. 


Ein Buch das auch zur eigenen Selbstreflexion anregt: 

Lebe ich wirklich das Leben das ich will, oder wähle ich oft einfach nur die bequemste Option davon?

 



"Unter der Drachenwand" von Arno Geiger
Hanser, € 26,80
Arno Geiger hat viele Tagebücher, Briefe, Bücher, ... über die Zeit im zweiten Weltkrieg gelesen. Diese Recherche-Arbeit macht dieses Buch so authentisch, so echt.
Mondsee 1944 - der verwundete Soldat Veit Kolbe befindet sich auf Heimaturlaub und trifft auf zwei für ihn wichtig werdende Frauen. Sie teilen gemeinsam die Hoffnung auf Frieden und ein besseres Leben.
Veit ist gezeichnet vom Krieg und von den nächtlichen Alpträumen, abhilfe schafft ihm die Liebe und Pervitin(heutzutage umgangsprachlich als Crystal Meth bekannt...).
Weitere Personen werden skizziert und beschrieben.
Ein Buch mehr Zeitgeschichte als Roman - große Leseempfehlung!










Jeden Mittwoch werden wir nun zwei nominierte Bücher vorstellen.
Bald könnt ihr euch auch bei uns im Buchladen LESEPROBEN abholen um selbst ein bisschen rein zu schmökern!

Literarische Grüße,
Susi und Dani










Unbezahlte Werbung. 
Quelle: http://oesterreichischer-buchpreis.at/
Bildquellen:
Milena M. Flasar Cover: https://www.wagenbach.de/buecher/titel/1123-herr-kato-spielt-familie.html
Hanno Millesi Cover: http://www.editionatelier.at/die-vier-weltteile.html
Daniel Wisser Cover: http://www.danielwisser.net/2018/05/18/koenigin-der-berge/
Gerhard Jäger Cover: http://www.picus.at/produkt/all-die-nacht-ueber-uns/
Margit Schreiner Cover: https://www.schoeffling.de/buecher/margit-schreiner/kein-platz-mehr
Robert Seethaler Cover: https://www.hanser-literaturverlage.de/buch/das-feld/978-3-446-26038-2/
Mareike Fallwickl Cover: https://www.fva.de/Buecher/Dunkelgruen-fast-schwarz.html
Arno Geiger Cover: https://www.hanser-literaturverlage.de/buch/unter-der-drachenwand/978-3-446-25812-9/

Kommentare

Beliebte Posts